Elternrat

Der Elternrat ist das Bindeglied zwischen den Eltern, den Kindern und den Lehrpersonen. Jede Klasse wird von zwei Eltern im Elternrat vertreten. Bei Fragen oder Problemen, welche die ganze Klasse betreffen, können sich die Eltern an die Elternratsvertreter und -vertreterinnen ihrer Klasse wenden. Diese werden sie beraten oder das Anliegen in den Elternrat einbringen. Individuelle Anliegen sollten jedoch direkt im persönlichen Kontakt mit den Lehrpersonen besprochen werden.

Der Elternrat trifft sich 4 bis 5 Mal im Jahr und wird jeweils von der Elternratsvertretung der Klasse 7H geleitet. In diesem Schuljahr ist dies Juliane Britz, stellvertretend Andres Rüggeberg.

Der Elternrat hat folgende Ziele:

Austausch und Gespräch zwischen Eltern und Schule: Elternrat, Schulleitung und Lehrerinnen informieren sich gegenseitig: Was passiert gerade an der Schule, welche Veränderungen stehen an, welche Probleme tauchen in den Klassen auf, wie sieht es mit den Hausaufgaben aus, wie erleben die Kinder die Schule, welches sind aktuelle Anliegen der Eltern.

Mithilfe und Organisation von Ereignissen: Der Elternrat unterstützt Schulanlässe und fördert die Gemeinschaft zwischen Lehrperson, Schülern und Eltern. Der Elternrat organisiert z.B. das gemeinsame Picknick am Schulschlusses und verfasst zweimal im Jahr das Rundschreiben.

Thematische Diskussionen: Im Elternrat werden regelmässig Themen diskutiert, welche Schule und Erziehung der Kinder betreffen. Gegebenenfalls erarbeitet der Elternrat Positionen und Veränderungsvorschläge.

Interessiert, mitzumachen? Kontakt: Elternrat.vignettaz@hotmail.com

Mitglieder des Elternrats 2020/2021

8H Sechste Klasse

Andreas Schmid, Jane Perron

7H Fünfte Klasse

Juliane Britz, Andres Rüggeberg

6H Vierte Klasse

Christin Hilbich, Chantal Chamenisch

5H Dritte Klasse

Georg Büchler-Bohner, Stephanie Stucki

4H Zweite Klasse

Stephan Neubauer, N.N.

3H Erste Klasse

Mary-Jorda Abraha, Christo Raltchev

2H Kindergarten II

Kathrin Staniul, Markus Geuss

1H Kindergarten I

Olivia Schöni, Siegfried Ostermann